Der Vetalapancavinc̣atî: oder, Fünfundzwanzig erzählungen eines daemon, erster teil, nach Cividâsa's redaction aus dem sanskrit übers

Portada
F. Wokulat, 1875 - 69 páginas
 

Comentarios de la gente - Escribir un comentario

No encontramos ningún comentario en los lugares habituales.

Páginas seleccionadas

Otras ediciones - Ver todas

Términos y frases comunes

Pasajes populares

Página 68 - Nü wachet, uns get zuo der tac, gein dem wol angest haben mac ein ieglich kristen, Juden unde heiden.
Página 47 - Ein Seitenstück zum Gottesgericht in Tristan und Isolde. Mongolisch und deutsch nebst dem Bruchstück aus Tristan und Isolde, herausgegeben von B. Jülg. Innsbruck 1867.
Página 50 - Ein ritter so geleret was daz er an den buochen las swaz er dar an geschriben vant. der was Hartman genant, dienstman was er ze Ouwe.
Página 50 - Die Masse könnt Ihr nur durch Masse zwingen, Ein jeder sucht sich endlich selbst was aus. Wer vieles bringt, wird manchem etwas bringen, Und jeder geht zufrieden aus dem Haus.
Página 71 - ... Ziel bezeichneten Lebensbäume standen, sich zusammengefunden hatten, war der reiche Jüngling nicht erschienen. Zugleich sahen sie seinen Lebensbaum verwelkt. Da konnten sie sich in ihren Herzen nicht beruhigen und suchten ihn längs des Flusses, an dem er hinaufgezogen war, fanden ihn aber nicht. Indem nun des Rechenmeisters Sohn rechnend zusah, brachte er heraus , dass des reichen Mannes Sohn in der und der Entfernung von einem grossen Felsen bedeckt todt da lag. Obgleich sie diesen suchend...
Página 50 - ... er swaere stunde möhte senfter machen, und von so gewanten Sachen daz gotes eren töhte und da mite er sich möhte gelieben den Hüten nu beginnet er iu diuten ein rede die er geschriben vant.
Página 9 - Was sagte Odin ins Ohr dem Sohn, als er die Scheitern bestieg ?" 15 Das Schweigen König Vikramäditya...
Página 47 - Werk ^Mongolische Märchen-Sammlung. Die neun Märchen des Siddhi-Kür nach der ausführlicheren Redaction und die Geschichte des Ardschi-Bordschi Chan. Mongolisch mit deutscher Uebersetzung und kritischen Anmerkungen herausgegeben von B. Jülg...
Página 16 - Siddhi' s in meinem Besitz sein werden. *Die Kunst sich nach Belieben gross und klein zu machen, leicht oder schwer zu sein, jeglich Ding berühren zu können, jeden Wunsch erfüllt zu sehen, die Naturgesetze und Elemente in seiner Macht zu haben, endlich die Fähigkeit, auf alle belebten und leblosen Wesen Einfluss zu üben: das sind die acht Siddhi...
Página 68 - Pachisi lässt den König sagen : „Gehe zu ihm und erkundige dich in meinem Namen nach seiner Gesundheit und seinem Ergehen und bringe mir Nachricht darüber." Diese Mission war also rein privater Natur, nur bestimmt, die freundschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Höfen aufrecht zu erhalten, wie diess ja unsere Gegenwart ebenfalls kennt. 7. Die Inder kennen T ier...

Información bibliográfica