Göttingische gelehrte Anzeigen, Volumen1

Portada
Akademie der Wissenschaften., 1867
 

Comentarios de la gente - Escribir un comentario

No encontramos ningún comentario en los lugares habituales.

Páginas seleccionadas

Otras ediciones - Ver todas

Términos y frases comunes

Pasajes populares

Página 904 - TAYLER (Rev. JOHN JAMES). AN ATTEMPT TO ASCERTAIN THE CHARACTER OF THE FOURTH GOSPEL, especially in its Relation to the First Three. 2nd Edition. 8vo, cloth.
Página 177 - In den ursprünglichsten Volkszuständen wurzelt eine der deutschen Volkspoesie zum Wahrzeichen gewordene und verbliebene Eigenschaft, der lebendige Sinn, womit überall die umgebende Natur in Teilnahme gezogen ist. Dieser Eigenschaft ist schon hier zu gedenken, eben weil sie dem Ganzen zukommt; nicht nur entstammen ihr die...
Página 212 - ... zwischen ihm und der Kloakenöffnung nur ein ganz kleiner Zwischenraum bleibt, während vor ihm die ganze Bauchseite von der durch Rathke auch von anderen Thieren beschriebenen untern Vereinigungshaut gebildet wird. Diese Haut sackt sich, nachdem sie erst in der Mitte des Fruchtlebens eine straffe Spannung angenommen hat und ziemlich eine Ebene darstellt, abweichend von anderen Thieren (Säugethieren , Vögeln, Reptilien), beträchtlich nach aussen aus, um den in die Rumpfhöhle eintretenden...
Página 177 - Abhandlung, mittelst der sich hier darbietenden Ergänzungen, eigene Abschnitte bilden. Es wird überhaupt eine stets wiederkehrende Aufgabe sein, die poetischen Grundgedanken und Grundanschauungen, ja ihre ganze Leiter von Farben und Tönen aus verschiedenen Zeiten und Ländern durchspielen zu lassen, ihren vollendeten Ausdruck in einzelnen Musterstücken, wo solche zu Gebote stehn, aufzuweisen oder eben im wechselnden Spiele die gemeinsame Bedeutung, die Seele des Beweglichen zu erlassen.
Página 39 - ... donde comen pan y miel y manteca en la cuchar... — Zape, gato! y vete á echar i. Entre las que se recitan y cantan en tierras de Leon y de Campos, no debemos por último olvidar la graciosa cuanto dra'mática cantilena, que dice de tal modo: — Quién face ese roído, que anda por ahí, que día nin noche, nos dexa dormir? — Donceles del rey, que vienen buscar, • ' la reyna Berenguela, por la coronar... — La reyna Berenguela está en su verjel, cerrando la rosa é abriendo el clavel...
Página 471 - Maria Theresia und Joseph II.: Ihre Correspondenz sammt Briefen Joseph's an seinen Bruder Leopold (3 vols., Vienna, 1867-8) Arneth & J.
Página 15 - ... und ihn ausfüllt. Sehr häufig sondert das Männchen und wohl auch das Weibchen bei der Begattung aus seiner Geschlechtsöffnung einen erhärtenden Kitt ab, dessen Ursprung oben schon erwähnt wurde, welcher oft eine länger dauernde Verbindung mit dem Weibchen herstellt. — Bei seinem Eintritte in den Uterus stellt der Samen rundliche Körperchen dar, welche in einer hyalinen Masse einige Körnchen und einen Kern enthalten. So wie der Eintritt wirklich erfolgt ist, wächst die hyaline Masse...
Página 18 - Zeitlang ein freies Leben, oder mindestens doch die ersten Stadien der Embryonen, wie es für Asc. megalocephala und lumbricoides wahrscheinlich ist. Hier treten nach einem freien Leben die EinSchneider, Monographie der Nematoden. 19 bryonen zuweilen erst, noch in einen Zwischenwirth mit dem sie dann erst in den Wirth der geschlechtsreifen Form gelangen. So ist es nach Leuckart bei Cucullanus elegans, dessen Larven in den späteren Stadien in Cyclops leben. Schneider hatte vor einigen Jahren Nematoden...
Página 1022 - Meningitis cerebro-spinalis epidemica auf Grundlage der in der medicinischen , unter Leitung des Geheimen Medicinalrathes und Professors Dr. Frerichs stehenden Universitätsklinik zu Berlin gemachten Beobachtungen.
Página 178 - Indem nun gezeigt worden, daß die deutschen Volkslieder aus dem Volksleben zu erläutern und zu ergänzen seien, so konnte sich zugleich bemerklich machen, daß auch umgekehrt das Volk ohne Beiziehung seiner Poesie nur unvollständig erkannt werde. Wenn die Sonne hinter den Wolken steht, kann weder Gestalt noch Farbe der Dinge vollkommen hervortreten; nur im Lichte der Poesie kann eine Zeit klar werden, deren Geistesrichtung wesentlich eine poetische war.

Información bibliográfica