Bericht über die Fortschritte der Anatomie und Physiologie

Portada
C.F. Winter'sche Verlagshandlung, 1869
1860-67, 1869 include also "Bericht über die fortschritte in der generations ehre ... 1858-1868/69" (1858-67 by Dr. W. Keferstein, 1868/69 by Dr. H. Grenacher).
 

Comentarios de la gente - Escribir un comentario

No encontramos ningún comentario en los lugares habituales.

Otras ediciones - Ver todas

Términos y frases comunes

Pasajes populares

Página 153 - THE PHYSIOLOGY OF MAN. Designed to represent the Existing State of Physiological Science as applied to the Functions of the Human Body.
Página 496 - Geschwindigkeit ist so gross, dass die zur Verbreitung des Anstosses nöthige Zeit im Vergleich zur Dauer der Schallschwingungen der Regel nach als verschwindend klein, und die Einwirkung daher als augenblicklich durch die, ganze Masse verbreitet betrachtet werden kann. Eine incompressible Flüssigkeit von festen Wänden eingeschlossen unterscheidet sich von einer compressiblen ebenfalls dadurch, dass jeder Anstoss, der einen Theil ihrer Oberfläche trifft, sich sogleich durch die ganze Flüssigkeit...
Página 102 - Delle glandule otricolari dell" utero e dell' organo glandulare di nuova formazione, ehe nella gravidanza si sviluppa nell' utero delle femmine dei mammiferi e nella specie umana.
Página 111 - Falle überlebte der Patient die Operation 12 Tage. Den Grund für diese Misserfolge sucht Vf. besonders darin, dass die Operation stets erst zur Zeit der äussersten Erschöpfung ausgeführt wurde.
Página 11 - ... homogene Masse, zu welcher bekanntlich die farbigen Körperchen des in den Gefässen gestauten Blutes verschmolzen scheinen, verhält sich nach Hering gegenüber der Gefässwand wie eine flüssige Colloidsubstanz. Hat der Druck lange genug gedauert, so schwitzt sie in einzelnen Tröpfchen durch die Gefässwand und verbreitet sich langsam in der Umgebung, wobei, wenn das Extravasat in einen Lymphraum erfolgte, die einzelnen Blutkörper wieder ihre alte Form annehmen können. Die Bewegungen der...
Página 39 - ... auch so ausdrücken , dass man sagt: das Muskelkästchen hat nur Eine Grundmembran ; an der entgegengesetzten Seite ist es offen , und wird von der Grundmembran des nächstfolgenden Muskelkästchens verschlossen. Hiernach besteht also jedes Muskelkästchen aus einer G^undmembran , einer Seitenmembran, zwei dünnen Schichten der Muskelkästchenflüssigkeit und dem zwischen beiden letzteren gelegenen Muskelprisma.
Página 215 - Umständen oder theilweise die entferntere Quelle stickstoffhaltige Nährstoffe sein können, wie die Erfahrung lehrt und wie es von verschiedenen Seiten geltend gemacht wurde gegen die Allgemeinheit des Schlusses, dass der Muskel nur mit stickstofflosem Material als Bewegungsursache arbeite.
Página 60 - Vergrösserung, in die charakteristischen Kerne der Ganglienzellen um. Ein heller Saum, der sich um diese Kerne bildet, deutet die Entstehung der Nervenzelle an.
Página 401 - Weir Mitchell, On the production of reflex spasms and paralysis in birds by the application of cold to definite regions of the skin.
Página 11 - LVII. p. 170) verhält sich die homogene Masse, zu welcher die farbigen Körperchen des in den Gefässen gestauten Blutes verschmolzen scheinen , gegenüber der Gefässwand wie eine flüssige Colloidsubstanz. Hat der Druck lange genug gedauert, so schwitzt sie in einzelnen Tröpfchen durch die Gefässwand und verbreitet...

Información bibliográfica